FME Server 2017 - Teil 3

Hinzufügen eines AD-Users

FME Server 2017 - Teil 3

Verwaltung

13.06.2017

Job Routing

Die Zuweisung von  Jobs zu bestimmten Engines das sog. „Job Routing“ kann 2017 über die Verwendung der REST-Api erfolgen. Dadurch müssen prozessbezogene Optimierungen nicht mehr über das Editieren von Config-Files durchgeführt werden und stehen damit auch Cloud-Benutzern zur Verfügung. Job-Directives können direkt beim Start des Workspaces mitgegeben werden.

 

Ressources

Dies gilt zudem auch für die Erstellung neuer Ressource-Ordner. Der Ablageort kann dabei in Form eines UNC-Pfades übergeben werden. Es ist aber auch möglich auf cloudbasierte Datenquellen, sog. Network Connections zuzugreifen (z.B. Dropbox, GoogleDrive etc.) Connection can be a network connection (Dropbox…) or UNC-path. In FME Desktop können Quelldaten direkt von einem FMEServer-Ressource-Ordner bezogen werden. Der Log-Ressource-Ordner wurde um Tomcat- und Datenbank-Logs erweitert.


Active Directory

Die Userverwaltung über ActiveDirectory ist jetzt noch einfacher. FMEServer Security und Active Directory können jetzt gleichzeitig verwendet werden. Es ist möglich einzelnen AD-Nutzer oder ganze AD-Gruppen in die Userverwaltung zu übernehmen. Diese werden wie normale FMEServer-User behandelt, die Authentifizierung findet aber immer noch über ActiveDirectory statt. Beim BackUp des FMEServers werden übrigens auch die AD-User übernommen und am neuen FMEServer eingespielt.

Top