Geodatenmigration

In Projekten jeder Größenordnung sorgen wir für den organisierten Ablauf einer Datenkonvertierung. Konvertierungsvorschriften werden gemeinsam mit dem Kunden erstellt und die dazu notwendigen Werkzeuge entwickelt.

  

Da aufgrund unterschiedlicher Systemarchitekturen 1:1-Konvertierungen nur selten durchgeführt werden können, spart eine sorgfältige Planung Zeit und unerwartete Folgekosten. 

 

Wir bieten format- und systemunabhängige Beratung und stehen allen GIS- und CAD-Welten offen gegenüber. Natürlich können wir auch Datenbestände aus verschiedenen Quellen kombinieren bzw. unterschiedliche Koordinatensysteme zusammenführen.

 

Für Migrationen größeren Umfangs haben wir ein bewährtes Vorgehensmodell entwickelt: Nach Analyse des Quell- und des Ziel-Datenmodells wird in einer Feinspezifikation das "Migrationsmodell" entwickelt. Dieses wird nach Freigabe softwaretechnisch implementiert. Wir tun dies auf Basis von FME und unserem eigens dafür geschaffenen Schema Mapper. 

 

Gleichzeitig müssen natürlich auch die Quell-Daten analysiert und gegebenenfalls Daten-Verbesserungsverfahren spezifiziert werden, um auch Werkzeuge zur Datenverbesserung implementieren zu können. Um das Migrationsmodell schon in der Entwicklung zeitsparend testen zu können, ist die Schaffung eines Musterdatensatzes notwendig. Anhand der Migrationsergebnisse des Musterdatensatzes können weitere qualitätssichernde Maßnahmen gesetzt und auch noch notwendig gewordene Korrekturen an den Quelldaten durchgeführt werden. Danach kann die produktive Migration stattfinden.

Top