Magistrat Klagenfurt

Magistrat der Stadt Klagenfurt am Wörthersee:
FME in der Abteilung Vermessung und Geoinformation

Als FME-Anwender der ersten Stunde kann die Abteilung Vermessung und Geoinformation beim Magistrat der Stadt Klagenfurt auf umfangreiche Lösungen auf FME-Basis zurückgreifen.

Seit dem Jahr 2000 wird FME für zahlreiche Geodaten-Manipulationen eingesetzt – Tendenz steigend. Im Lauf der Jahre wurde eine große Anzahl von Lösungen entwickelt, die anfänglich noch als FME-Mapping Files entwickelt wurden. Mittlerweile werden die Aufgaben mittels
FME-Workspaces gelöst. Dies umfasst unter anderem:

  • Aufbereitung interner und externer Daten für das GIS
  • Export von GIS-Daten für die Datenweitergabe nach außen
  • Datenvorbereitung für das 3D-Stadtmodell Kontrolle von Geometrien und Inhalten (Qualitätskontrolle)

In unserer Abteilung werden unterschiedliche Datenformate genutzt, am häufigsten dabei AutoCAD DWG/DXF, ESRI Grid, ESRI Shape, ASCII-Text, Oracle Spatial Objects, Microstation DGN, City-GML und Microsoft Access MDB.

 

Nicht nur die Formate, auch die Anwendungen sind vielfältig:

  • Kontrolle der 3D-Traufenauswertung und Datensplitting für das 3D-Stadtmodell
  • Vorbereitung für den Import der 3D Daten in die Oracle-DB
  • 3D-Datenweitergabe
  • Datenaufbereitung für die Lärmanalyse (EU-Lärmschutz-Richtlinie).
  • Übernahme von Laserscan-Daten und Naturbestandsdaten (2D/3D) für das digitale Geländemodell
  • Erzeugung von SCOP++ Winput-Dateien für die Geländeberechnung.
  • Aufbereitung des Naturbestandes aus rmMAP für das GIS
  • Aufbereitung von externen Leitungskatastern für das GIS

 

Wilhelm Perkonigg
Stadt Klagenfurt am Wörthersee

Top