Rückblick FME World Tour 2017

Freitag, 28. April 2017

Bei der traditionell im Frühling stattfindenen FME World Tour konnten wir gestern über 50 FME-Anwender und geodaten-interessierte Teilnehmer im InterCity Hotel Wien begrüßen.

 

Neben Aaron Koning von Safe Software, der ausführlich die Neuerungen in FME Desktop und FME Sever 2017 präsentierte, gab es auch dieses Jahr wieder interessante Anwenderberichte von unseren Kunden:

 

Roland Aigner von der Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs AG erläuterte die Beweggründe der ASFiNAG, ein besonderes Service für ihre Lieferanten über die FME Cloud anzubieten. 

 

Stefan Schwillinsky von der AustriaTech GmbH  brachte uns in einem launigen Vortrag seine Erfahrungen bei der Datenextraktion aus XML-Dateien mit FME näher.

 

Welche umfangreichen Bearbeitungsschritte erforderlich sind, damit die Basemap so aussieht, wie sie aussieht, und wie FME in diese Aufbereitungen integriert ist, präsentierte Mario Moser von der Wiener Magistratsabteilung 14.

 

Zuletzt entführte uns Wolfgang Henebichler von der UVM Systems GmbH in die faszinierende Welt der 3D-Visualisierung. Für die Aufbereitung von "statischen" Datenklassen (Gebäudemodelle, Geländemodelle, Punktwolken) kommt FME zum Einsatz, die Erstellung der 3D-Szenen erfolgt dann mit den eigenen "CityGRID"-Produkten.

 

Natürlich blieb zwischen den technischen Präsentationen auch noch genug Zeit für regen Erfahrungsaustausch und Fachdiskussionen.

 

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Kommen und freuen uns schon auf die World Tour 2018.


Top