Transformer-Versionen

Tooltip mit der Version des Transformers

Transformer-Versionen

05.08.2014

Mit jedem neuen Release von FME stellt sich für viele die Frage welche Auswirkungen die neue Version auf bestehende Workspaces hat. Insbesondere neue Transformer-Versionen sind hier von Bedeutung. Um die Kompatibiltät eines bestehenden Workspaces mit der neuen FME-Version zu testen, muss man in erster Linie herausfinden welche Transformer sich im neuen Release geändert haben.

 

Öffnet man einen älteren Workspace (z.B. FME 2012) in einer neueren Version von FME (z.B. FME 2014), passiert erst einmal rein gar nichts. Die neuen Transformer werden nicht automatisch aktualisiert. Dies stellt sicher, dass ein älterer Workspace auch in der neuen Version von FME noch genau so funktioniert wie bisher. Damit ist also eine Backwards-Kompatibilität sichergestellt.

Nachdem man aber die neuen Funktionen eines Transformers kennengelernt und deren Vorzüge erkannt hat, wünscht man sich vielleicht eine generelle Überarbeitung des Workspaces. Dazu muss man als erstes wissen, welche Transformer von einem Update betroffen sind und zweitens hat es irgendwelche Auswirkungen wenn ich die ältere Version beibehalte.

 

Jedesmal wenn ein Transformer überarbeitet wurde, wird seine Versionsnummer angehoben. Bei den Transformer-Einstellungen im Menüpunkt Tools kann man einstellen, dass die Version des Transformers in dessen Tooltip sichtbar wird.

 

Für FME 2015 ist eine Highlighting-Funktion für aktualisierte Transformer geplant. Dabei soll im Navigator ein neuer Transformer-Ordner „Updated Transfomer“ auftauchen, der alle aktualisierten Transformer im Workspace beinhaltet.

 

Ein älterer Transformer hat zunächst mal keinerlei negativen Auswirkungen. Solange der Workspace läuft wie gewünscht, besteht sicherlich kein Handlungsbedarf. Da die Funktionalität der Transformer sehr nah am FME-Engine-Core programmiert ist, werden eventuelle Bugs auch dort beseitigt, womit auch bei älteren Transformer-Versionen eventuelle Bugs behoben werden.

Top